Startseite     Impressum    JF-HAUSEN.DE    MINIFEUERWEHR  
25.09.16 
 
 
05.09.2016
11. Miniolympiade der Feuerwehren Frankfurt und des Hochtaunuskreises - Minis Hausen wieder auf Platz 1

Am 03.09.2016 war es wieder soweit. Nach langen Vorbereitungen und intensivem Training machten sich 9 tapfere Minis und 6 noch tapferere Betreuer auf den Weg zum Sportplatz der SG Nied, dem diesjährigen Austragungsort der Miniolympiade.

Um 11 Uhr erfolgte der Einmarsch der Minis und nur wenige Minuten später fiel auch schon der Startschuss. Leider hat die Minifeuerwehr, welche sich mit uns messen sollte, kurz vorher die Teilnahme zurückgezogen. Somit mussten wir gegen uns selbst antreten… Es ergaben sich zwei siegesgewillte Teams: die zielstrebigen Zebras und die flinken Fische! Und wer denkt, dass man es ruhig anging, der wurde eines besseren belehrt... unsere Minis ließen nix anbrennen.

Insgesamt 14 Stationen galt es zu „bespielen“. Neben ihrem Geschick, wie zum Beispiel bei einer Eimerkette, einem Schubkarrenslalom oder dem Bau einer Brücke aus Getränkekästen, mussten unsere kleinen Grisus auch ihr Wissen um Rauchmelder und die Gefahren von Kerzen aufzeigen. Allerdings waren nicht nur die Minis gefragt. Auch die Betreuer mussten ihr Können beim gefürchteten, aber auch geliebten Mülltonnenrennen unter Beweis stellen… ein unvergesslicher Anblick für jeden, der es erleben durfte.

Nach schweißtreibenden 2 1/2 Stunden waren alle Stationen abgehakt und die Minis durften sich auf die Siegerehrung freuen. Die Ehrengäste, der Amtsleiter der Frankfurter Feuerwehr Prof. Reinhard Ries, der stellv. Stadtbrandinspektor Heiko Horvath, der Frankfurter Stadtminifeuerwehrwart Mario Martinec, sowie die Vertreter des Hochtaunuskreises überreichten allen teilnehmenden Minigruppen ihre Urkunden und die Medaillen. Und das Beste war… ALLE HABEN DEN 1. PLATZ BELEGT!

Sichtlich zufrieden und unter den stolzen Augen der anwesenden Eltern marschierten die Minis von der "Niddakampfbahn" herunter und begaben sich nach Hause. Ein Rundum schöner Mittag geht zu Ende.

Apropos zu Ende. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön für die langjährige Unterstützung an unsere, leider jetzt ehemalige Betreuerin Waltraud Schön, welche von ihrer Betreuertätigkeit zurücktritt. Vielen Dank und du bist jederzeit gerne bei uns gesehen. (tw)

 
21.06.2016
Minifeuerwehrfreizeit auf der Starkenburg

Vom 10. bis 12.06.2016 fuhr die Minifeuerwehr auf Freizeit auf die Starkenburg über Heppenheim. Um kurz nach 15 Uhr setzten sich die 3 Busse mit 11 Kindern an Bord in Bewegung um in die Wochenendfreizeit zu starten.

Auf der Burg angekommen wurden die Kinder und Betreuer auf die Turmzimmer verteilt. Die Mädels wollten am höchsten hinaus und somit mussten sie 104 Stufen bis ins 7. Zimmer steigen. Die Jungs waren im 5. und 6. Zimmer untergebracht, was weniger Stufen im Turm zur Folge hatte. Nach der Zimmereinteilung wurden die Betten bezogen und die Burg erforscht.

Nach dem Abendessen begann der Abend mit einer Schatzsuche im Wald um die Burg herum. Nach einer Gute-Nacht-Geschichte ging es dann um 22 Uhr zu Bett.

Der Nächste morgen startete nach dem Frühstück mit einer Reise zu den Planeten unseres Sonnensystems. Die Reise startete auf der Sternwarte Starkenburg und ging von der Sonne bis zum Zwergplaneten Pluto. Nach der aufregenden Reise durch unser Sonnensystem fuhren wir zum Felsenmeer. Dort angekommen wurde gepicknickt um gestärkt das Felsenmeer zu besteigen. Am Fuße des Felsenmeeres wurde das Basislager eingerichtet und von da an ging es kletternd über die Felsen kreuz und quer nach oben und wieder zurück. Der Abend wurde im Burghof ausklingen gelassen.

Am Sonntagmorgen hieß es dann wieder Koffer packen, Betten abziehen, Zimmer kehren und nach dem Frühstück ging es - nein - noch nicht nach Hause, sondern ins Silberbergwerk Anna Elisabeth in Schriesheim, wo wir ca. 1,5 Stunden unter Tage in die Geschichte des Silberbergwerks eintauchten. Um kurz vor 15 Uhr waren wir alle gesund und munter aber müde wieder am Feuerwehrhaus. (as)

 
19.06.2016
Einsätze nach Unwetter

Am vergangenen Sonntag und Dienstag sorgten massive Regenfälle über dem Stadtgebiet für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr. An beiden Tagen kam es im Stadtgebiet zu über 400 Einsätzen.

Während am Sonntag hauptsächlich die Stadtteile Bergen, Enkheim und Seckbach betroffen waren, traf es am Dienstagabend hauptsächlich den Stadtteil Sachsenhausen.

Die Feuerwehr Hausen war an beiden Tagen mit beiden Löschfahrzeugen über viele Stunden ehrenamtlich im Einsatz und arbeitete eine Vielzahl von Einsätzen ab. Es waren die Alarmierungen 13 und 14 im Jahr 2016. (oh)

 
Weitere Meldungen
28.05.2016
     Einsätze nach Starkregen
27.05.2016
     10 Jahre...
15.05.2016
     Gegenseitiger Besuch der Minigruppen vom THW und der Freiwilligen Feuerwehr Hausen
01.05.2016
     Ausbildungstag Verkehrsunfall
13.03.2016
     Großes Amt für unseren stellv. Wehrführer
 
0 views
 E-Mail
 (0 69) 7 89 42 43
 (0 69) 7 89 42 43
Wetterwarnungen
Pegelstände Main
Waldbrandgefahr
Copyright © 1999 - 2016 by Freiwillige Feuerwehr Frankfurt am Main - Hausen e.V.
  |  Informationen  |  Webteam  |  Impressum  |   RSS-Feed  |